Kinder-Villa-Berg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Kinder-Villa-Berg Pädagogisches Konzept

Wir fördern das Neugierverhalten und die Lust Ihres Kindes am lebenslangen Lernen

Es ist uns ein Anliegen den Kindern Herausforderungen und Lernanreize in folgenden Bereichen zu geben:

  • Bewegung
  • Sprache
  • Musik
  • Logik und Mathematik
  • Mechanik und Konstruktion
  • Kreatives Gestalten
  • Umwelt- und Naturerfahrung
  • Wissenschaft und Forschung
  • Soziale Belange

Dies geschieht:

Ständig im normalen Alltag...

...im engen Kontakt zwischen Kindern und Erzieherinnen. Beim Tisch decken geht es nicht nur darum, die Tische für die Mahlzeit vorzubereiten, sondern das Kind beschäftigt sich gleichzeitig mit Mengen, indem es Teller und Besteck abzählt.

Sprache findet immer und überall statt, alleine dadurch dass alle Handlungen im Alltag sprachlich begleitet werden.

Durch verschiedene Materialien...

...die den Kindern zur Verfügung gestellt werden und eine entsprechende Anreize bietende Raumgestaltung. Zusätzlich zu den Bildungsbereichen auf den Stockwerken befinden sich im Untergeschoss ein Bällebad, ein Bewegungsraum und eine Werkstatt, die von unterschiedlichen Kleingruppen genutzt werden können.

Ein Garten mit abwechslungsreichen Spielzonen lädt die Kinder zu vielfältigen Bewegungs- und Sinneserfahrungen ein und wird von uns täglich , bei jedem Wetter genutzt (während der Bauphase des SWR ist unser Außengelände nur eingeschränkt nutzbar). Der angrenzende Park bietet viele Ausflugsmöglichkeiten.

Durch individuelle Angebote...

... und Projekte. Grundlage für die Planung sind die regelmäßigen Beobachtungen der Kinder, die von einer Erzieherin dokumentiert und dann im Team analysiert werden, um herauszufinden, welches Interesse jedes einzelne Kind gerade leitet. Zu diesem Thema werden dem Kind dann gezielte Angebote gemacht. Oft zieht dies auch andere Kinder in den Bann, so dass ein Gemeinschaftsprojekt daraus entsteht.

Projekte sind einzelne Aktivitäten zu einem Inhalt, die aufeinander aufbauen. Erzieherinnen planen gemeinsam mit den Kindern die Teilschritte und den weiteren Verlauf. Es gibt aber auch Themen, die von den Erwachsenen initiiert werden. Neugier und Interesse an Unbekanntem soll geweckt werden. Diese Themen orientieren sich an den erarbeiteten Erziehungszielen des pädagogischen Teams und der Elternschaft.

Die Schulkinder planen mit ihren Erzieherinnen in der Hortkonferenz die Freizeitaktivitäten für die kommende Woche. Der Alltag unserer Schulkinder ist während der Schulzeit stark geprägt von den Hausaufgaben und bietet nur kurze Freizeitphasen, in denen die Eigeninteressen der Kinder im Vordergrund stehen. Angebote finden daher vorwiegend am hausaufgabenfreien Freitag oder in den Schulferien statt.

 

Kinderkunstwerk